Samstag, 11. Juni 2016

Hackrollen mit Pflaumen und Balsamicotomaten

Ich werde hier noch zum Pflaumenaugust! Diese kalifornischen Trockenpflaumen gehen mir seit dem Food Blog Day irgendwie nicht mehr aus dem Kopf. Die sind einfach zu lecker und deutlich mehr als Füllmaterial für Gebäck, um sie nicht häufiger in der Küche stattfinden zu lassen. 



Zutaten für 4 Personen (mäßige Esser):

500 Gramm Rindfleisch z.B. Zungenstück (Rindernacken)
1 Ei
1 Zwiebel
1 Peperoni
1 Handvoll Trockenpflaumen
12 Tomaten 
Salz
Pfeffer

Zucker
Rapsöl
Balsamico
Schnittlauch
Nudeln

Beilage Ofentomaten mit Balsamico
Nudeln gerne auch aufgebraten als Restverwertung

Pflaumensoße selbst gemacht

Es startet mit den Ofentomaten mit Balsamico (anklicken). Die brauchen eine Stunde im Ofen.



Wenn die Tomaten im Ofen verschwunden sind, geht es mit dem Fleisch los. Ich habe ein Zungenstück vom Rind. Das hat nichts mit Zunge zu tun, sondern gehört zum Rindernacken.  


Fleisch schneiden


Fleisch parieren und die übelsten Sehnen mit einem scharfen Messer entfernen.


Links die guten ins Töpfchen, rechts die schlechten ins Kröpfchen. Das ist eben so. Je billiger das Stück Fleisch ist, desto mehr Verschnitt hat man dabei


Eigentlich hätte ich jetzt meinen Fleischwolf ausgepackt, aber ich wollte mal wieder mit meiner Zauberette angeben. Die gehört zu meinem Esge Zauberstab und war ein paar Wochen zur Garantie eingeschickt. Irgendwie muss sie mir bei einer anderen Gelegenheit zu heiß geworden sein und die Achse war mit dem Plastikdeckel eine feste Beziehung eingegangen. Da drehte sich gar nichts mehr. Wenn bei Esge einer gesagt hätte, hast Du nicht mehr alle Latten am Zaun, die wurde unsachgemäß benutzt, dann hätte ich auch nix dagegen erwidert. Es dauerte drei Wochen, da bekam ich die Zauberette repariert mit einem Zettel wieder, auf dem stand was man alles nicht mit der Zauberette anstellen soll. Was nicht mehr heißt als, wir wissen dass du doof bist und beim nächsten Mal zahlst du das selbst. Dafür bezahlt man halt auch beim Kauf 350 Euro für so ein Set, damit die beim Hersteller, von Zeit zu Zeit beide Augen zudrücken können.  



Die Zauberette hart ein scharfes Messer verbaut, mit dem man Fleisch zerkleinern. kann 


Die 500 Gramm Rind zerschreddere ich in zwei Arbeitsgängen.


Als nächstes zerschreddern wir die getrockneten Pflaumen und die Zwiebeln mit einer optionalen Peperoni.


Zwiebel häuten und grob zerkleinern.


Ich gehe davon aus, dass nur 0,01 % aller Leser eine Zauberette haben. Man kann auch ein einfaches Messer verwenden, um die Zutaten zu zerkleinern, oder jede andere Maschine, die zum Zerkleinern dient. 


Zwiebeln, Pflaumen und Peperoni


Schon geschreddert


Fleisch zum Zwiebel-Pflaumen-Peperonimix geben.


Ein Ei für die Bindung in der Schüssel schlagen.


Salz und Pfeffer zum Würzen.


Schnittlauch


Mit den Handinnenflächen kleine Hackrollen formen.


In der Pfanne mit ein wenig Rapsöl bei mittlerer Hitze anbraten, im Zweiminutentakt weiterdrehen. 


Immer weiter drehen.


Die Hackrollen kommen dann noch in den Ofen zum gehen, damit das Fleisch ein bisschen durchzieht, weil es nach 6 Minuten immer noch recht medium von innen ist. Man kann das so aber durchaus essen, weil das selbstgerupfte Fleisch deutlich besser ist, als gekauftes Hackfleisch. 


Als Beilage habe ich neben den Ofentomaten noch Nudeln aufgebraten. Die hatten die Kinder vorher zum Abendessen. Man kann natürlich auch frische kochen und vor dem servieren in Fett schwenken. 


Hier kommen die Balsamicotomaten aus dem Ofen. 


Ich versuche ja immer noch beim Anrichten besser zu werden und probiere deswegen einfach mal etwas aus. Auf dem Teller habe ich mit einem Pinsel meine Pflaumensoße aufgetragen. Die schmeckt einfach gut und passt zu dem Thema. Ihr könnt auch Pflaumenmus nehmen, ein wenig Salz, Pfeffer und einen Schuss Essig dran. Davon stirbt auch niemand. 


Darauf werden dann die Balsamicotomate und die Nudeln drapiert,...

.
.. sowie die Hackfleischrolle(n), die ich auch noch für die Optik und den guten Geschmack mit der Pflaumensoße bestrichen habe.


Das fand ich aber noch nicht so knallig, deswegen habe ich es noch einmal umdekoriert, mit ohne Streifen...


Geschmacklich ist das toll. Die Hackfleischrollen sind total zart und schmecken nach derbem Rindfleisch, mit Zwiebeln und dezenter Süße der Trockenpflaumen. Die Pflaumensoße rundet das noch dezent ab. Die Balsamicotomaten und die Nudeln sind dazu richtig gut und die Säure des Balsamco passt perfekt.


Das schmeckt sehr sommerlich und da weiß man welchen Monat man auf dem Kalender stehen hat. 


Ich wünsche einen guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen