Dienstag, 28. Juni 2016

Obstsalat pikant

Kaum komme ich mal meiner Informationspflicht aus der Rubrik,
 erfinde doch mal etwas sommerliches nach, fallen die Temperaturen unter 25 Grad. Unverschämtheit! Das war es aber noch nicht mit diesem Sommer, deswegen könnt Ihr das Rezept bis September immer wieder aus dem Hut zaubern. Das ist nämlich extrem sommerlich und ein echter Knallersalat.



Zutaten:

1 Weinbergpfirsich
1 Apfel
1 Handvoll Erdbeeren
1 Handvoll Weintrauben
1 Lauchzwiebel
1 Limette
1/2 bis 1 Eisbergsalat, je nach Größe und Bedarf
Schnittlauch
Rapsöl
Balsamicoessig
Salz
Pfeffer
Zucker

Das Obst ist stellvertretend, für das Obst, das Ihr gerade zur Hand habt. Ich habe das halt gerade da und ich finde, dass es gut zusammen passt. 


1 Weinbergpfirsich aufschneiden.


Weintrauben halbieren. Am besten wäre, wenn die kernlos sind. Das spart dann zumindest Arbeit.


Erdbeeren von den grünen Strunken befreien und halbieren.


Apfel zerkleinern und entkernen



Obst in eine Salatschüssel geben.


Schnittlauch in den Salat streuen.


Am besten frisch nehmen, aber das gelingt mir auch immer nur, wenn ich das gerade frisch gekauft habe, weil mir die Töpfe immer eingehen, also entweder ertrinken, oder vertrocknen.


Eine Lauchzwiebel zerkleinern


1/2 Eisbergsalat zerteilen und in mundgerechte Stücke schneiden


Salat in die Salatschüssel geben.


Den Saft einer Limette dazu geben, damit die Früchte nicht braun werden.


Ich mariniere den Salat direkt vor dem Servieren, damit der Salat nicht so suppig und lappig wird.


Ich nehme Rapsöl, weil das nicht so dominant ist, wie Olivenöl.


Nicht sparsam sein.


Balsamicoessig


Salz, Pfeffer und Zucker zum Würzen nehmen. Ordentlich durchmischen und dann abschmecken, ob der Geschmack für Euch passt. Bei mir ist er salzig, pfeffrig und süß und mit einer schönen Säure vom Balsamico und der Limette.


Sehr empfehlenswert, schön knackig und sehr fruchtig. Das ist ein tolles Spiel der Aromen, zwischen den Früchten, den Gemüsekomponenten und dem Dressing. 


Meine Kinder sind komplett ausgeflippt und die essen echt nicht jeden Salat. Ich würde die Klientel für den pikanten Obstsalat eher weiblich einschätzen, aber wenn man einen Mann dazu bringt, seine angeborene Skepsis gegen jede Form von Salat aufzugeben, dann wird auch der begeistert sein.


Ich mache hier auch noch eine separate Version mit Schweinenacken (anklicken), für die Zielgruppe, die ohne Fleisch nicht gegessen hat. 


Das ist ein toller Sommersalat, der perfekt als Vorspeise, Zwischengang, oder mit reichlich frischem Weißbrot, auch als Hauptgang bei 30 Grad durchgeht. Zum Grillen ist das auch eine super Beilage. Den hat auch noch nicht die ganze Nachbarschaft gemacht, weil ich den gestern zum ersten Mal für die Familie gezaubert habe. 


Ich wünsche viel Spaß beim Nachschnippeln und einen guten Appetit.


Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Juhuuu
    Mein Wunschsalat aus FB,danke Herr glatzkoch für das schnelle Umsetzen:-))))
    Sobald nach dem Umzug die Küche wieder steht wird's den geben ��
    Mit gegrillter haehnchenbrust,oder mit haehnchebruststreifen und Baguette..
    Und das wird diesmal ohne Tüte funktionieren....
    Ich habe noch kuerbiskernoel da, da könnte ich mir einen kleinen Schuss zu auch gut vorstellen.
    Evtl auch ein guter Esslöffel Naturjoghurt rein. Mein daemelchen mag nämlich lieber joghurtdressing...

    Dein himbeerketchup ist im übrigen ne Wucht, vor allem wenn man noch Himbeereis als Dessert macht und genügend Früchte in daemelchen Bauch landen können.
    Wunderbar, wenn Kaufland zu viel geordert hat und nach 18.00 reduziert,da kann Frau zuschlagen.

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe mir im übrigen erlaubt im Blog etwas Nettes über dich zu schreiben

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, wenigstens mal jemand, der was nettes über mich sagt ;-)

      Löschen