Sonntag, 29. Januar 2017

Walnuss-Nougatcreme - selbst gemacht

Endlich mal eine Nusscreme für Erwachsene.  Was sie besonders sexy macht, ist die Tatsache dass da kein Palmöl drin ist. Das ist ja die absolute Seuchenzutat, weil dafür der Regenwald abgeholzt wird und weil das so ein billiges Plünnenöl ist, das nur dem hilft, der es statt vernünftiger Zutaten verwendet und somit den Gewinn maximiert.


Zutaten:

200 Gramm Walnüsse
5 Esslöffel Kakao
5 Esslöffel Puderzucker
150-200 Milliliter Rapsöl



200 Gramm Walnusskerne (von Lidl)


Walnusskerne ohne Fett in der Pfanne anrösten. Aufpassen die sollen nicht schwarz werden.


Die Walnusskerne anschließend in ein hohes Gefäß geben.


Ich verwende meinen Esge Zauberstab, aber ein schneller Pürierstab funktioniert natürlich auch.


Mit dem Zauberstab oben ansetzten und erstmal arbeiten lassen ohne Druck


Wenn die Walnüsse oben gemahlen sind und zu einer Paste werden, weiter nach unten im Behälter gehen. 


Je nachdem wie fein Ihr die Walnüsse zerkleinert, wird anschließend auch die Creme


Wenn die Walnüsse zu einer Paste verarbeitet sind, kommt noch ein neutrales Pflanzenöl hinzu.


Ich verwende Rapsöl. Das ist ohne Goldkante und nichts Besonderes, aber eben auch kein Palmöl


Fangt mit 150 Millilitern Rapsöl an, vermischt es mit den Walnüssen und macht die Creme so fest oder flüssig wie Ihr mögt. Die Nusspaste wird noch ein wenig fester, wenn sie im Kühlschrank steht und es kommen noch mehr Zutaten, die auch andicken. Vorschlag zur Güte, erstmal die anderen Zutaten dazu geben und danach entscheidet Ihr, ob noch mehr Öl dazu soll. 


Ich verwende Backkakao, der ist ohne Zucker


Ich nehme 5 Esslöffel vom Kakao. Wer es nicht so schokoladig will, kann auch 3 Esslöffel nehmen.


Puderzucker löst sich besser auf als Kristallzucker, deswegen ist das für diesen Zweck meine erste Wahl


Fünf Esslöffel Puderzucker braucht man in der Konstellation auf jeden Fall. Auch hier gilt, man kann immer noch was nachkippen und es dann unter die Masse unterrühren, wenn einem beim Abschmecken noch etwas fehlt.


Wie immer mache ich ganz nackte Rezepte, ohne viel Schirschandudel. Es können zum Beispiel auch noch Vanille, oder Zimt, oder Chili verwendet werden. 


Walnusscreme in Gläser abfüllen. Lagerung im Kühlschrank über mehrere Monate möglich, aber die Walnussnougatcreme ist so lecker, die wird nicht alt, versprochen. Die Walnuss-Nougatcreme wird nach ein paar Tagen in der Kühlung noch ein wenig herber. Ich finde das gut, wer es lieber süßer mag, zuckert dem eben noch ein wenig entgegen.


Braucht Ihr noch eine Idee, wie man das besonders lecker servieren kann? 


Mein selbst gebackenes Bamixbrot in der Pfanne, ohne Fett anrösten



Das ist schon pur lecker.


 Bestrichen mit der Walnussnougtcreme ist es wirklich der Knaller. Das ist deutlich nussiger und ein wenig herber als mit Haselnüssen und sehr schokoladig und so süß wie ihr das gesüßt habt. Das werden auch Laien, als absolut einzigartig erkennen können. 



Total einfach ist es obendrein, also wieso irgendwas komisches mit gehärteten Fetten und dem Dreckspalmöl kaufen, wenn man es so sauber haben kann?


Sehr geil und deswegen sehr zum Nachmachen empfohlen. Natürlich ist die Referenz Nutella, Nudossi, oder andere Cremes, aber wenn man sich den Industriekram nicht mehr antun möchte, dann ist das eine super Alternative und vegan ist es auch noch. Ich wünsche deswegen viel Spaß beim Nachrühren und einen guten Appetit.


Kommentare:

  1. Ich habe Deinen Blog gerade erst entdeckt und bin echt begeistert! Die
    Nuss-Kakao-Creme habe ich gerade mit meinen Kindern gemacht und sie wurde
    begeistert aufgenommen. Mein Sohn verträgt seit kurzem keine Fructose mehr,
    daher fällt auch Haushaltszucker und damit die geliebte Nutella flach. Danke
    für die Rettung!
    Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo jessica, lieber spät als nie. freut mich sehr, wenn ich gleich eine gute tat erbracht habe mit der nusscreme. ich habe dich auch noch mal mit haselnüssen im blog. hast du schon sie rezeptliste von a bis z entdeckt? da kannste alles sehen, was ich seit ungefähr 1200 rezepten täglich veröffentliche. ich mache nichts gezielt für intoleranzen und so, aber ich mache alles ohne komische konservierungsmittel und chemische zusätze. das hilft meistens ja auch schon.
      schönen gruß und viel spaß beim mitlesen.
      jörg

      Löschen
  2. Samstag früh hier gesehen... nach dem Einkauf alles hingeschmissen und gleich die Nüsse (hatte noch dieselbe Packung vom Lidl) in den Nutribullet. Bin eigentlich nicht so ein Fan von Walnüssen, aber die angebrochene Packung von einer anderen Bäckerei musste doch weg. Die ist doch wirklich lecker. Demnächst mal das Brot probieren...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sehr cool. das freut mich sehr und so soll es sein. einfach dinge, die lust zum nachmachen erzeugen. vielen dank für das feedback. davon lebe ich, dass ich auch mal höre, dass ich das nicht nur für das universum mache. vielen dank und guten hunger

      Löschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Jörg, hab deine Seite leider erst vor ein paar Tagen entdeckt. Hab schon ein paar Sachen ausprobiert und muss sagen einfach klasse. Ich mag deine Art und Weise, das du so direkt bist und sagst wie es ist.
    Gestern habe ich diese Creme ausprobiert und leider ist Sie nicht fest geworden. Habe nur 150ml Öl verwendet. Was lief da falsch? Danke mal im voraus.
    Liebe Grüße Chrisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo chrisi, willkommen im club. das ist eine gute frage, warum die creme nicht fest geworden ist. was hast du für öl genommen? fehlt vielleicht noch ein bisschen kakao? hast du das glas im kühlschrank kalt gestellt? das kann leider jede menge gründe haben und beim nächsten mal schon wieder ganz anders aussehen, weil die nüsse sich auch immer anders verhalten. das kenne ich auch. in dem fall würde ich einfach mehr nüsse verwenden, weil die definitiv für das abbinden der creme zuständig sind. alles andere bringt ja nicht so viel masse.

      Löschen
  5. Ich habe Rapsöl genommen und da es nicht ganz gereicht hat, habe ich etwas Sonnenblumenöl dazu.... meinst es lag vll daran? Die Nüsse waren vom Papa (also sehr gute Qualität). Das Glas habe ich gleich in Kühlschrank. Ich versuche es bestimmt mal wieder... dann verwende ich lieber weniger Öl. Danke für deine Hilfe.
    Schönen Sonntag und bis bald.
    Chrisi

    AntwortenLöschen