Samstag, 10. Juni 2017

Hackfleischrollen aus Hackepeter mit Gouda - für Grill oder Pfanne

Das ist bei uns zuhause sowohl für die Woche, als auch am Samstag Abend. In der Woche komme ich immer erst nach 19 Uhr nach Hause und sowas esse ich dann mit meiner Frau, und koche es schon für den nächsten Abend für die Kinder vor, oder eben am Samstag für alle. Da arbeite ich bis nachmittags, gehe dann bis abends mit den Kindern einkaufen und es gibt dann ein halbwegs schnelles Essen mit der ganzen Familie. 



Für 4 Personen:

1,5 Kilo Hackepeter vom Schwein
300 Gramm Gouda

Beilagen:

1 Kilo Salzkartoffeln
Ajvar (anklicken)

Ich gehe Samstag immer komplett ohne einen tieferen Plan einkaufen, es sei denn ich habe mir vorgenommen ein bestimmtes Gericht zu kochen. Generell kaufe ich aber das ein, was beim Handel weg muss und dann bastel ich mir im Geiste schnell ein Rezept zusammen, wenn mir irgendwas in die Hände fällt, was preislich passt. In diesem Fall waren wir so um 18 Uhr bei Kaufland und dann wird das Fleisch schon günstig angeboten, wenn es ansonsten den Montag nicht mehr erleben würde. Es gab Hackepeter vom Schwein. Würde ich mir normal in 100 Jahren nicht kaufen und das ist wirklich ein Paradebeispiel für einen Einkauf, der einem komplett ungesucht in den Einkaufswagen fällt. Die Kinder essen Hackfleisch ohne zu murren, dann kann man das mitnehmen


Hackepeter wird normal roh gegessen und ist schon gewürzt. da braucht man kein Salz und keinen Pfeffer mehr nachgeben. 


Ordentlich verkneten ist aber trotzdem angesagt


So einen Kanten Gouda habe ich immer im Kühlschrank. Irgendwas ist immer, wofür man Käse braucht und ich finde der macht einen solideren Eindruck, als in Scheiben gekaufter Käse aus der Packung. 


Käse von der Rinde befreien und dann Käseblöcke nach Wunsch abschneiden, die später die Füllung für die Hackepeterrollen werden sollen.


Hände feucht machen, einen Klumpen Hackepeter aus der Schüssel holen und dann länglich ausformen, so wie Cevapcici. Ohne Käse ist die Kinderversion, weil zumindest ein paar von denen von sich behaupten, keinen Käse zu mögen. Das kann beim nächsten Mal schon wieder ganz anders aussehen.


Eine Kinderrolle


Jetzt die Version für Erwachsene und Kinder, die nicht aus den "IIIH, ich mag keinen Käsezug aufgesprungen sind"


Einen Klumpen Hackepeter flach in die Hand drücken. Käse hineinlegen und dann so ausformen, dass der Käse ganz umschlossen ist. 


Das geht schnell und gut von der Hand



Für die Fleischmenge brauche ich zwei Pfannenladungen. Deswegen stelle ich jetzt schon mal einen Ofen an. Gasofen Stufe 1, oder Elektro 100 Grad, damit die Hackepeterrollen später noch weiter gar ziehen können. Bei der Pfanne fällt mir ein, dass das die Grillpfanne von diePfanne.com ist.


Ein irrwitzig schwerer Trümmer mit Holzgriff, der aber Ergebnisse zaubert, wie ein richtiger Grill, wenn man es nicht besser weiß. Natürlich kann man die Hackepeterrollen auch auf einem Holzkohle- oder Gasgrill grillen, wenn man die Möglichkeit hat.


Pellkartoffeln müssen nachdem das Wasser kocht, noch 20 Minuten kochen, damit die Schale gut zu pellen ist Das ist die reine Zeitersparnis, damit alle schneller an den Tisch kommen. Deswegen habe ich die nicht geschält.


Die Hackepeterrollen alle 3 Minuten ein bisschen weiterdrehen, damit sie rundherum braun werden. ich lasse den Herd voll Pulle laufen und wenn Ihr merkt, dass das Fleisch zu schnell braun bzw schwarz wird, mit der Temperatur runter gehen. 



Die Kinderversion ist ein bisschen kleiner, aber eben mehr davon, weil es auch mehr Kinder als Erwachsenen sind. 



Wenn die Hackepeterrollen einmal rum sind, kommen sie in eine Ofenform, die dann gleich in den vorgeheizten Ofen gestellt wird.


10 Minuten zum Nachgaren bei 100 Grad sollten es schon sein, dann ist das Fleisch von außen farblich schön anzuschauen und innen saftig


Wenn man richtig gearbeitet hat, tritt nur wenig Käse aus dem Hackepeterrollen aus. Das habe ich wohl bei einigen bei der Wandstärke ein wenig geschlumpert, aber das schmeckt ja gerade gut, wenn der Käse da so richtig fett raus läuft.


Als Soßenbeilage verwende ich selbst gemachtes Ajvar. und wer mag, kann auch selbst gemachtes Ketchup verwenden. Da geht es dann einfach um die Zeitersparnis, damit alle früh ins Bett kommen, oder in der Woche noch Zeit für irgendwas anderes als die Kocherei bleibt. Wenn man eine Soße fertig am Start hat, weil man sich vorher mal die Mühe gemacht hat, dann ist man nach einer Stunde am Tisch.


Das ist ein grundsolides Familienessen. Das würzige Fleisch und die zarte Käsefüllung sind eine tolle Kombination mit den restlichen Beilagen. Ich weiß nicht, wie ich das beschreiben soll, macht auslaufender Käse glücklich? Für Besuch wäre mir das schon eine Nummer zu dünn, zumindest vom Herd. Vom Grill ist das noch mal eine andere Preisklasse. Wenn es nichts zu feiern gibt, wird man so angemessen satt, hat frisch gekocht und Morgen geht es wieder mit frischem Elan weiter. 



Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen